KULTURJULI

Mit den ersten Kulturveranstaltungen im Saal der Güglinger Herzogskelter, nahm 1981 alles seinen Anfang. Zum 40. Jubiläum im Jahr 2021 und der außergewöhnlichen Lage zu der Zeit, fand das Programm erstmalig als Open-Air im Deutschen Hof statt. Der entstandene KulturJuli soll nun Bestandteil des bunten Angebots in Güglingen werden und spielt eine Rolle für Kultur, Vielfalt und Gemeinschaft.

Im Zeitraum von zwei Wochen werden Kulinarik, Bühnenprogramm und Ausstellungen im Rahmen verschiedener Veranstaltungen geboten. 

 

Im Jahr 2022 findet der KulturJuli vom 15. bis 23. Juli statt. Es erwartet Sie Programm aus folgenden Bereichen:

  • Theater, Konzert, Literatur und Lyrik, Kulinarik, Live-Shows, Film, Ausstellung, uvm.

Der "Tag der Kultur" - am Samstag den 23. Juli - ist ein Gemeinschaftsprojekt der städtischen Akteure. Interessenten können sich unter der 07135-10818 melden. Jeder kulturelle Beitrag ist willkommen.

 

Weitere Infos in Kürze. gueglingen.de/kuju

Fr. 15. Juli - Simon & Garfunkel Tribute meets Classic

Simon & Garfunkel Tribute meets Classic
(Duo Graceland mit Streichquartett und Band)

Folk Rock

Einlass um 19 Uhr

Beginn um 20 Uhr

 

Tickets

Mit Liedern wie „Sound of Silence“ und „Bridge over Troubled Water“ schuf das US-amerikanische Duo Simon & Garfunkel poetische Hymnen für eine ganze Generation und ging spätestens mit „The Boxer“ und „Bridge over Troubled Water“ in die Musikgeschichte ein.
Seit einigen Jahren spürt das Duo Graceland mit „A Tribute to Simon and Garfunkel“ intensiv dem musikalischen Geist seiner Vorbilder nach. Immer mit dem nötigen Respekt vor den großen Kompositionen und dem Anspruch, musikalisch hochwertige Interpretationen der Welthits von Simon & Garfunkel zu bieten. Dabei ist den beiden Musikern aus Bretten eines besonders wichtig: „Wir wollen keine Kopie sein, nicht visuell, auch nicht stimmlich. Wir bleiben stets nahe am Original, geben den Kompositionen aber auch eine eigene Note.“    
Und so beweisen Thomas Wacker (Paul Simon) und Thorsten Gary (Art Garfunkel) mit ihrem aktuellen Projekt eindrücklich: die Klassiker des wohl erfolgreichsten Folkrock-Duos der Welt harmonieren perfekt mit dem Klang eines Streichensembles. Das Zusammenspiel der beiden Stimmen und zweier Gitarren mit den klassischen Instrumenten lässt die Songs von Simon & Garfunkel zu einem außergewöhnlichen Musikerlebnis werden. 
Die Zahl der Konzertbesucher spricht für sich: seit Jahren touren die beiden Musiker erfolgreich durch Europa. Mal zu zweit, mal mit klassischem Streichquartett und ein paar Mal im Jahr sogar mit einem 52-köpfigen Orchester. Bei ihren Konzerten durchstreifen sie die gefühlvollen Lieder und „rocken“ an anderer Stelle ihr Publikum.
Ein Abend mit Graceland ist daher nicht nur etwas für Nostalgiker, die gerne ihre alten Platten oder CDs aus dem Regal holen. Die zeitlos gute Musik von Simon & Garfunkel, interpretiert von hervorragenden Musikern mit ganz eigenem Sound, spricht Musikliebhaber aller Altersklassen an.

 

https://www.graceland-online.de/

 

https://vimeo.com/179868465

© Pawel Jozwiak

Sa. 16. Juli - Nanook of the North & Jaime Ramirez

Eine audiovisuelle Komposition

 

Einlass 20:00

Beginn 21:00

 

Eine Flut für die Sinne. Kombiniert wird gefühlvolle Musik mit einer Welt aus Farben und Licht im
Deutschen Hof. Zum Träumen und Wohlfühlen.

Im Anschluss sehen wir Stummfilme im ZUG - Biergarten und lassen den Abend gemeinsam ausklingen.

 

Tickets

Die Filmgeschichte lässt Nanook of the North, den Film von Robert Flahertys aus 1922, als den ersten Dokumentarfilm zählen. Es war der erste abendfüllende Film dieser Art mit kommerziellem Erfolg. Die besondere Stimmung aus diesem Stummfilm inspirierte die beiden Künstler Stefan Wesolowski
und Hatti Vatti für das Musikprojekt. Zusammen mit dem Video-Künstler Jaime Ramirez entsteht an diesem Abend eine audiovisuelle Komposition. 
https://youtu.be/nkkqZu9sf34?t=801

https://vimeo.com/127177113

 

Nanook of the North
Nach ihrer beindruckenden Boiler Room Performance unternehmen Nanook of the North mit ihrem zauberhaften und gleichnamigen Debutalbum (Denovali Records) einen intensiven Trip gen Norden. Nanook of the North sind Stefan Wesolowski und Piotr Kalinski (auch bekannt als Hatti Vatti), zwei renommierte Musiker aus Polen, deren kompositorischen Fähigkeiten genauso reibungslos verschmelzen wie ihr Gebrauch von akustischen und elektronischen Klängen. Bei ihren AufnahmeSessions sah sich Stefan für die Violine, Piano-Parts und zusätzlichem Synthesizereinsatz verantwortlich. Piotr hingegen übernahm die elektronische Seite, mit vielen Synthesizern ausgestattet und für den finalen Mix zuständig. Nachdem das Duo bei Sopot Film-Festival in der Nähe ihrer Heimatstadt Gdansk zu einer filmbegleitenden, improvisierten Live-Performance eingeladen wurde, entschieden es sich dazu, seinem Projekt den Namen „Nanook of the North“, entnommen aus dem gleichnamigen Stummfilm von Robert J. Flaherty aus dem Jahre 1922, zu geben. Mit dem Anspruch,
der essentiellen Atmosphäre dieses Filmes gerecht zu werden, reiste das Duo nach Island um in Reykjavík ihr Album aufzunehmen und später auf Grönland final zu mastern. Neben der eisigen und isolierten Atmosphäre, die diesen Film ausmacht, ließe sich ihr Album zugleich auch in die Szenerie
einer dystopischen Stadtlandschaft oder den bedrohlichen Sci-Fi-Horror-Soundtracks der 80er Jahre, wie sie von Maurice Jarre, Howare Shore und Jay Chattaway kreiert wurden, implementieren. Nanook of the North nutzen dabei eine große Palette an Bildern, Szenarien und Atmosphären analog zu einzelnen Szenen eines Films. Mit ihrem Album ö_nen die beiden Polen das Fenster ins Unbekannte; die Stimmung wird vom düster-anstimmenden „Siulleq“ in kühl-schauernde, kosmische Klänge von „Tulleq“, über den langsamen Ritt durch die nächtliche, techno-getriebende Metropole „Afternat“ bis zum gewaltigen „Qulingat“ getragen, womit die LP zwar endet, gleichzeitig aber auch suggeriert, dass die Geschichte aber noch lange nicht vorbei ist. Stefan Wesolowski ist Violonist und Komponist, bestens bekannt für seine Arbeiten mit Jacaszek, dem BAFTA-nominierten und auf der
OSCAR-Shortlist gelandeten Soundtrack zu „Listen To Me Marlon“ von Marlon Brando, sowie dem stürmisch gefeiertem Album „Rite of the End“. Piotr Kalinski (auch bekannt als Hatti Vatti) – ist eine der wichtigsten Persönlichkeiten der polinischen Underground-Szene. Anerkannt für seine analogfokussierten Sounds, befindet sich der Experimentalmusiker bereits seit einer Dekade auf einer Exkursion durch die weite und heterogene Realität moderner, elektronischer Musik.

Pressestimmen zu Stefan Wesolowski:
“Getrieben, kavernös und unglaublich befriedigend”

Uncut
“Beeindruckende Musik, die durch Grauen, Leid, Freude und jegliche Emotionen dazwischen, hindurchsegelt.”

XLR8R
“Die musikalische Beschwörung von Verlust und Zerfall, sowie monumentale Progression durch kavernöse Räume. Welkende Melodien von einer resonierenden Bedrohlichkeit eingeschlossen, aufgelöst in umhertreibende Wolken von bogenförmigen Tönen und ominös-perkussiven Schlägen.”
The Wire
Pressestimmen zur Hatti Vatti:
"Mit seinem Set-Up aus Hardware und anderen Tools, kombiniert Hatti Vatti auf seinem Album ein riesiges Spektrum an Samples und erscha_t dabei eine Platte, die eine Vielzahl an Sounds abdeckt und sich dabei zwischen Genres wie Ambient und bass-orientierter Musik à la Footwork und Juke bewegt.”
The Quietus

“Hatti Vatti ist ein Underground-Held innerhalb einer verschachtelten Szene. Ein Künstler mit feinem Gespür für die Details, auf das essentiell Notwendige reduziert. Ausgezeichnet und Hörenswert."

The Ransom Note

 

facebook.com/nanookotn
https://youtu.be/nkkqZu9sf34?t=801


Jaime Ramirez
Jaime Ramirez ist ein in Heidelberg lebender Videokünstler aus Guatemala, der mit audiovisuellen und multimedialen Technologien arbeitet. Er konzentriert sich auf DIY-Ansätze und die Integration analoger Prozesse in digitale Medien. Er schafft Emotionen, die einen sozialen und politischen Wandel suggerieren. Mit multidisziplinären Techniken wie Vjing, Projection Mapping, Licht, Sound und bildender Kunst erschafft er alternative Welten und kontrastiert Vorstellungen von Realität und Fantasie. In den letzten Jahren hat Jaime Ramirez mit verschiedenen international bekannten Künstlern zusammengearbeitet, darunter Gloria Gaynor, Bonnie Tyler, Derrick May, Kevin Saunderson, Boris Brejcha, Dubfire, Extrawelt, Karotte, Bonobo, Luomo, DK, Dj Food, Zombi Nation, Paula Temple, Nastia, Dirty Doering, Alle Farben, Nina Hagen, Fettes Brot, Bohemia Suburbana, Dengue Dengue Dengue, El Buho, Nicola Cruz und viele mehr. Darüber hinaus hat er bei Veranstaltungen wie dem Fusion Festival (de), dem Movement Festival (usa), dem at.tension Festival (de), dem Trivial Xperience (es), dem Heidelberger Herbst, dem La Nit dels Museus (es), dem Fresh Weekend (es), dem SML (cn), dem Off Radar (se), dem Cosmic Convergence (gt), dem Time Warp (de), dem SEMF (de), dem Connect Festival (de), dem Psy-Fi (hl), dem Metropolink (de) und der Festivilla (de) gearbeitet. Außerdem hat er mehrere Workshops zu den Themen Vjing und Projection Mapping an der Bauhaus-Universität Weimar (de), dem EdithStein-Haus (pl), der Universität Oslo (dk), der Hochschule Mannheim (de) und Technarte (es) gegeben. In den letzten Jahren hat Jaime Ramirez in Institutionen wie dem Zeiss Großplanetarium Berlin (de), dem Picasso Museum Barcelona (es), dem Kunstverein Mannheim (de), dem Institut für Deutsche Sprache (de) und dem Nationalen Kulturpalast (gt) gearbeitet.


http://www.jaime-ramirez.com/
https://vimeo.com/127177113
https://vimeo.com/198911609

 

Im Anschluss sehen wir Stummfilme im ZUG - Biergarten und lassen den Abend gemeinsam ausklingen.

So. 17. Juli - Die Bremer Stadtmusikanten

Die Bremer Stadtmusikanten

Kindertheater Radelrutsch

 

Einlass 10 Uhr
Beginn 11 Uhr

 

Tickets

Die Bremer Stadtmusikanten
Ein „Mit-Mach-Märchen-Mit-Musik“ nach dem gleichnamigen Märchen von Gebrüder Grimm. Wir
laden ein zu einer klingenden und humorvollen „Mit-Spiel-Reise“ nach Bremen mit den wunderbaren
Stadt-Musikanten.
https://www.radelrutsch.de/index.php?site=Die_Bremer_Stadtmusikanten 

So. 17. Juli - Sommerkonzert der Musikschule Lauffen

Programm der Schüler*innen und Ensembles der Musikschule Lauffen a.N. und Umgebung

 

12.30-14.30 Uhr Instrumentenvorstellung („Tag der Instrumente“) in der Realschule

 

Einlass Konzert 14.15 Uhr

Beginn 15.00 Uhr

 

Eintritt frei

Nach dem Erfolg im letzten Jahr, freuen wir uns sehr, dass wir den „KulturJuli“ der Stadt Güglingen auch in 2022 musikalisch bereichern dürfen. Um 15 Uhr hören Sie ein abwechslungsreiches und kurzweiliges Programm der SchülerInnen und Ensembles der Musikschule Lauffen a.N. und Umgebung. Zuvor können interessierte Kinder und Erwachsene ab 12.30 Uhr in der Realschule zum "Tag der Instrumente“ unsere Ausbildung kennenlernen, die Instrumente selbst testen und das Kollegium befragen. Bei freiem Eintritt freuen wir uns auf viele junge und ältere Interessierte und im Anschluß auf zahlreiche Konzertbesucher.

 

https://lauffen-musikschule.de/

© Micha Bernauer

Fr. 22. Juli - Siegfried & Joy – Las Vegas in Güglingen

Sensationelle Illusionskunst, verpackt in eine Explosion aus Glitzer, Spaß und Tigerfell – damit
begeistern Siegfried & Joy immer wieder!

Show, Zauberei, Comedy

 

Einlass 19 Uhr

Beginn 20 Uhr

 

Tickets

Siegfried & Joy, Las Vegas in Güglingen

Siegfried & Joy bringen den Zauber endlich zurück: Aufgeladen mit glühender Energie und angestauter Euphorie der letzten Monate stürmen die Königstiger der Zauberszene die Bühne und lassen mit ihrer neuen Show alle Gesichter wieder erstrahlen! Mit neuen Tricks, Stories, aber mit dem gleichen Charme, Witz und der Liebe für Magie feiern die beiden Berliner Disco-Magier am 22. Juli die Güglinger Premiere ihrer neuen Show.

 

Kaum jemand konnte sich dem Zauber der beiden New Superstars of Magic in den letzten Jahren entziehen: Denn wenn Siegfried & Joy über die Bühne tanzen, schweben und alle Zaubershow-Klischees zunichtemachen, drehen nicht nur die Discokugeln durch – sondern auch die letzten Zauber-Skeptiker. Mit sensationellen Illusionen, mitreißender Interaktion und der richtigen Portion Selbstironie zählen die beiden Magier zu dem Witzigsten, was hierzulande zu sehen ist. Für ihre preisgekrönte Debütshow wurden sie nicht nur in unzähligen Theatern und auf Festivals gefeiert, auch die Presse ist sich nach ihrem kometenhaften Aufstieg einig: „Wer braucht da schon Las Vegas?!“

 

Trailer: 

https://www.youtube.com/watch?v=K9k9HIYX42w

https://www.youtube.com/watch?v=uL4Fmx8PYT0

 

Homepage:

http://www.siegfriedundjoy.de

 

Social Media:

https://www.instagram.com/siegfriedundjoy/

https://www.facebook.com/siegfriedundjoy

Sa. 23. Juli - Tag der Kultur

Beginn 14 Uhr, Eintritt Frei

 

Buntes Programm verteilt in und um Güglingen, für jeden etwas dabei.

 

Programm und Stadtplan hier.

Unter dem Deckmantel der Gemeinschaft und Vielfalt bieten unterschiedliche Akteure aus der Stadt Güglingen ein gemeinsames Programm, verteilt über einen ganzen Tag an unterschiedlichen Orten. Als Wanderer, Radfahrer, Bummler oder auch für den punktuellen Besucher sind sicher viele
Möglichkeiten geboten. Ob Kulinarik, Literatur bis hin zum Konzert – es gibt für jeden etwas zu entdecken.