Panoramawand

beim Mithräum

Mediothek

Güglingen

Backhäuschen

Eibensbach

Güglingen

Im Frühling

 
Rubrikenübersicht > Aktuelles > Berichte aus der GVV-Sitzung vom 29.09.2020

Aktuelles

Berichte aus der GVV-Sitzung vom 29.09.2020

02.10.2020

TOP 1 Vergabe zur Erstellung eines Katasters für Indirekteinleiter in der Kläranlage

Indirekteinleiter sind alle Gewerbe- und Industriebetriebe, deren betriebliches Abwasser nicht direkt, sondern über eine öffentliche Abwasseranlage, also beispielsweise die Kläranlage des GVV, in ein Gewässer, hier die Zaber, eingeleitet wird. Laut Eigenkontrolle der Abwasseranlagen (EKVO) sind die Träger der Abwasserbeseitigung verpflichtet so ein Indirekteinleiterkataster zu führen.

Der Abstimmung über die Vergabe eines Auftrags zur Erstellung eines solchen Einleiterkatasters ging eine Besichtigung der hiesigen Verbandskläranlage voraus. Bürgermeisterin Diana Kunz und die Bürgermeister Dieter Böhringer und Ulrich Heckmann waren zusammen mit ihren Gemeinderatsmitgliedern im GVV vor Ort und bekamen eine Führung durch die Anlagen. Die verschiedenen Reinigungsstufen bis zu dem Punkt, wo das geklärte Wasser in die Zaber gepumpt wird, wurden erklärt. Bereits in einer der letzten Sitzungen des Gemeindeverwaltungsverbands wurde die Verwaltung beauftragt, Angebote zur Erstellung eines Indirekteinleiterkataster einzuholen. Mit einem Angebot von 47.124,00€ brutto erhielt das Ing. Eno Leonhard aus Wehrheim einstimmig den Auftrag.

 

TOP 2 Wahl der stellvertretenden Verbandsvorsitzenden

Im Jahr 2018 wurden daher für insgesamt 6 Jahre der Verbandsvorsitzende und die Stellvertreter gewählt. Nachdem Herrn Csaszar durch die Wahl zum Bürgermeister in Brackenheim automatisch aus dem Amt ausgeschieden ist, ist die Stelle des 2. stellvertretenden Verbandsvorsitzenden nicht besetzt. Frau Diana Kunz wurde als Nachfolge von Herrn Csaszar zur Bürgermeisterin der Gemeinde Zaberfeld gewählt. Daher soll Frau Kunz nun für die noch verbleibende restliche Amtszeit bis 04.05.2024 zur 2. stellvertretenden Verbandsvorsitzenden gewählt werden. Dem Antrag wurde einstimmig zugestimmt und Frau Diana Kunz ist gewählt.

 

TOP 3 Schulsozialarbeit an den Grundschulen

In der Sitzung der Verbandsversammlung am 01.10.2015 wurde über die Einführung der Schulsozialarbeit an den Grundschulen in Pfaffenhofen, Zaberfeld und Güglingen beraten. Zum damaligen Zeitpunkt gab es an den Grundschulen keine Schulsozialarbeit.

Da der Bedarf der Schulsozialarbeit an allen drei Grundschulen gesehen wurde, haben die Bürgermeister und Schulleiterinnen gemeinsam besprochen, wie eine gemeinsame, schulübergreifende Lösung gefunden werden könnte. In Absprache mit den Schulleitungen und den Bürgermeistern der dem GVV angehörigen Kommunen wurde entschieden, eine 100%-Stelle Schulsozialarbeit zu schaffen, die sich auf alle drei Grundschulen aufteilen sollte. Doch bereits nach einem Schuljahr hat sich herausgestellt, dass die Aufteilung von einer Person auf drei Schulstandorte nicht ganz optimal ist. Dadurch wurden zwei Teilzeitkräfte eingestellt, die jeweils für Güglingen/ Eibensbach und Pfaffenhofen/ Zaberfeld zu je 25 % zuständig waren. In seiner Sitzung im Juli 2020 hat der Gemeinderat Zaberfeld beschlossen, die Schulsozialarbeit ab dem Schuljahr 2020/2021 von 25% auf 50% zu erhöhen. Aus diesem Grund ist nun der Abschluss einer neuen Vereinbarung erforderlich. Dem Entwurf der geänderten öffentlich-rechtlichen Vereinbarung mit dem GVV wurde einstimmig zugestimmt.

 

TOP 4 Aktuelle Information zum Förderantrag zum Austausch der Beleuchtung

Die Katharina-Kepler-Schule soll auf hocheffiziente Beleuchtungstechnik umgerüstet werden. Um dieses Projekt finanziell besser schultern zu können, wird hierfür die Möglichkeit einer Förderung in Anspruch genommen. Der Förderantrag wird über die Kommunalrichtlinie der Nationalen Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums (NKI) beantragt. Im Rahmen des Corona-Konjunkturpakets der Bundesregierung stehen nun zusätzliche Fördergelder bereit, wodurch sich die Förderquote für die Umrüstung der Katharina-Kepler-Schule von 30 % auf 40 % erhöht. Die zu tätigende Investition in eine neue Beleuchtung beläuft sich auf ca. 200.000 € und soll auf die Dauer gesehen jährlich ca. 48.000 Kilowattstunden Strom einsparen. Auf die Frage von Martin Grüner (GR Zaberfeld) hin, wie viel Geld letztlich durch die Umrüstung einzusparen ist, gab Bauamtsleiter Edwin Gohm die Antwort, dass jene Zahlen im Moment noch ausgerechnet würden, man aber von mindestens 50 % ausgeht. Die Lebensdauer einer solchen LED wird je nach Nutzung auf ca. 18 Jahre geschätzt.

 

TOP 5 Zweite Fortschreibung des Flächennutzungsplans

Bestandteil des Flächennutzungsplans ist der Landschaftsplan, sowie die Umweltprüfung. Für die Erstellung dieser Bestandteile ist ein Fachbüro notwendig. Die Verwaltung hat verschiedene geeignete Fachbüros um die Abgabe eines Angebots gebeten. Für die notwendige Erstellung des Landschaftsplans sowie der Umweltprüfung ist mit einstimmigem Beschluss das Büro StadtLandFluss aus Nürtingen zum Angebotspreis von 71.734,95 € netto (inkl. Nebenkosten) beauftragt worden.

 

TOP 6 Bekanntgaben

Anschaffung von mobilen Endgeräten für die Katharina-Kepler-Schule

Teil des DigitalPakt Schule 2019 bis 2024 ist das Sofortausstattungsprogramm für Schulen. Zu dem Topf des Bundes hat das Land Baden-Württemberg auch nochmal Mittel zur Verfügung gestellt. Aus diesem Programm hat der Gemeindeverwaltungsverband Mittel i.H.v. 12.960 € erhalten. Die Mittel sind zweckgebunden und wurden außerplanmäßig eingenommen.

Mit den vorhandenen Mitteln hat die Schulleitung in Absprache mit dem Verbandsvorsitzenden bereits eine Bestellung über 16 Laptops incl. Office und Virenschutzpaket getätigt. Hierbei handelte es sich um eine Ausgabe, die so nicht im Haushalt vorgesehen war. Damit die Geräte zeitnah zur Verfügung stehen, wurde die Bestellung bereits vorab getätigt. Für den Haushalt des GVV war die Anschaffung neutral, da die Kosten über die erhaltenen Mittel abgedeckt waren.

 

Stadt Güglingen
Marktstraße 19-21
74363 Güglingen

Öffnungszeiten vormittags:
Mo.-Do. 8.00 - 12.00 Uhr
Frei. 8.00 - 12.30 Uhr
Öffnungszeiten nachmittags:
Die. 14.00 - 18.00 Uhr

Tel.: +49 (0) 71 35 - 108 0
Fax: +49 (0) 71 35 - 108 57
E-Mail: stadt@gueglingen.de