© 123rf; stylephotographs

Nachrichten

Alle aktuellen Nachrichten rund um Güglingen und das Zabergäu
> Berichte aus der Gemeinderatssitzung vom 11. Mai 2021

Nachrichten | 18.05.2021

Berichte aus der Gemeinderatssitzung vom 11. Mai 2021

 

Die letzte Sitzung des Güglinger Gemeinderats verlief nicht ganz nach Plan. Aufgrund von Netzstörungen konnte in der Herzogskelter, seit Corona der Ausweichort für die Sitzungen, kein stabiles WLAN empfangen werden. Die Ironie dieser Situation zeigte sich gleich beim ersten Tagesordnungspunkt, einem Vortrag von Dr. Andreas Schumm von der Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken zum Ausbau der Glasfaserinfrastruktur durch die Deutsche GigaNetz GmbH in Güglingen. Glücklicherweise konnte für die PowerPoint Präsentation über einen Hotspot eine Verbindung hergestellt werden, sodass TOP 1 vorgestellt werden konnte. Weiterhin entschied man sich, die Bau-Vergabethemen in TOP 2, 3 und 5 sowie eine Bausache, deren Frist ablaufen würde und das Thema kommunales Energiemanagement in TOP 4 zu behandeln. Die restlichen Tagesordnungspunkte werden in einer zusätzlichen Sitzung am 25. Mai um 19 Uhr nachgeholt.

 

TOP 1 Gigabitregion Heilbronn-Franken

Die GigaNetz GmbH beabsichtigt im Zabergäu in Zusammenarbeit mit den kommunalen Verwaltungen als Kooperationspartner eine gigabitfähige Glasfaserinfrastruktur auszubauen und zu nutzen. Der Ausbau dieser Infrastruktur wird erhebliche Baumaßnahmen mit sich bringen. Die Stadt Güglingen hätte als Kooperationspartner die Aufgabe, einen flächendeckenden Ausbau der Breitbandinfrastruktur im Kommunalgebiet zu unterstützen. Herr Dr. Schumm hat in einem umfassenden Vortrag dargestellt, was GigaNetz in der Region plant, welche Bedeutung ein leistungsfähiges Glasfasernetz für das Zabergäu hätte und welche Rolle die Stadt Güglingen darin einnehmen würde. Im Nachgang folgte eine sehr rege Diskussion im Gemeinderat. Die vielen Fragen der Gemeinderäte bezüglich der praktischen Umsetzung – wie tief müsse man die Glasfasern verlegen? – oder dem Zeitplan – wann würde der Bau konkret beginnen? – konnte Schumm sehr kompetent beantworten. Abschließend erklärte er, dass Güglingen neben Nordheim, Brackenheim und Pfaffenhofen einer von 4 Kooperationspartner im Zabergäu sei. Man beginne mit dem Ausbau immer in „Clustern“ und nicht in einer einzelnen Gemeinde. Sollte sich die Stadt in der Sitzung positiv zum geplanten Kooperationsvertrag äußern, so würde man noch vor den Sommerferien mit der Vorvermarktung vor Ort beginnen und spätestens zum Jahresende hin den tatsächlichen Ausbau starten. Insgesamt dauere das Projekt 2 Jahre, sodass Ende 2023 eine breite Glasfaserinfrastruktur geschaffen sein könnte.

Der Gemeinderat stimmte dem vorgelegten Kooperationsvertrag mit der Deutschen GigaNetz GmbH einstimmig zu.

 

Vergabeabstimmungen für den Neubau Kindertagesstätte mit Familienzentrum

In der Gemeinderatssitzung am 30.12.2019 wurde der endgültige Beschluss gefasst, die Erweiterung Kindertagesstätte Gottlieb-Luz und Familienzentrum in Einzelgewerke auszuschreiben um weitere Einsparmöglichkeiten von mindestens 1,1 Mio € zu erreichen. Folgende Einzelgewerke wurden in der Sitzung behandelt:

TOP 2 Vergabe Arbeiten Fenster- und Außentüren 

Die Verwaltung stellte den Antrag, den Auftrag zur Vergabe der Fenster- und Außentüren an die Firma Schneider GmbH aus Güglingen-Frauenzimmern zum Angebotspreis von 184.310,77 € brutto zu erteilen. Die Finanziellen Mittel stehen im Haushalt innerhalb der Bereitstellung der geplanten Gesamtkosten zur Verfügung und der Kostenrahmen ist eingehalten. Der Gemeinderat stimmte einstimmig dafür.

TOP 3 Vergabe Überdachung der Terrassen 

Die Verwaltung stellte den Antrag, die Firma Merkle Holzbau aus Bissingen mit der Ausführung der Überdachung der Terrassen auf der Ostseite gemäß ihrem Angebot in Höhe von 20.349,00 € brutto zu beauftragen. Die Gesamtkosten sind nach wie vor eingehalten. Der Gemeinderat stimmte einstimmig dafür.

 

TOP 4 Kommunales Energiemanagement – Energiebericht 2020

Vom Energiebericht 2020 (Kommunales Energiemanagement) in TOP 4 wurde einvernehmlich Kenntnis genommen, sodass die Vorgaben für die Zertifizierung rechtzeitig zum 21. Mai eingehalten werden konnten. Der Bericht wurde den Gemeinderäten bereits im Vorhinein vorgelegt, dennoch wird die Klimaschutzbeauftragte des GVV Oberes Zabergäu Alin Rösch in der Ersatzsitzung am 25. Mai nochmals vor Ort sein, um eventuell aufkommende Fragen zu beantworten.

 

Vergabe zur Erschließung „Ob der großen Hohle“

In der Gemeinderatssitzung am 17.09.2019 wurde einstimmig der Beschluss gefasst, die Erschließung zum Neubaugebiet ”Ob der großen Hohle“ in Frauenzimmern durch den Erschließungsträger IWB Ingenieurbüro für Baulandentwicklung Bernd Willibald aus Bad Waldsee zu erstellen.

TOP 5 Zustimmung der Vergabe der Bauleistungsaufträge

Die Stadt Güglingen stimmte dem Antrag, die Tiefbauarbeiten an die Firma Erdbau Haass zum Pauschalpreis von 748.510,00 € brutto, und die Wasserversorgung mit Rohrlegearbeiten an die Firma Kenngott Wasserversorgungstechnik zum Pauschalpreis von 65.450,00 € brutto durch den Erschließungsträger IWB zu. Die Gesamtkosten für die zu vergebenden Gewerke werden eingehalten. Der Gemeinderat stimmte einstimmig dafür. Die BU äußerte den Wunsch, das planerische Vorgehen in Bezug auf die Vergrämung bzw. Umsiedelung von Wildtieren im Baugebiet vorgelegt zu bekommen. Katrin Stöhr-Klein, stellvertretende Bauamtsleitung, sicherte die Weitergabe zu.

 

TOP 6 Bausachen

Der Punkt b) Bauantrag zur Nutzungsänderung bestehender Gebäudeteile zur Errichtung eines Pizza Hol- und Bringservices in Güglingen musste behandelt werden, da die Abstimmungsfrist sonst ausgelaufen wäre. Die Stadtverwaltung stellte den Beschlussantrag, dem Bauvorhaben zuzustimmen. Sowohl die FUW als auch die BU äußerten jedoch in Bezug auf die Verkehrs- und Parksituation an geplanter Stelle als auch der Entsorgungssituation von Abwasser ihre Bedenken, sodass der Antrag am Ende mit einer Enthaltung mehrheitlich abgelehnt wurde.

Die restlichen Tagesordnungspunkte und Bausachen werden in der Ersatzsitzung am 25. Mai behandelt.