Zaberwiesen

Frauenzimmern

Mediothek

Güglingen

Backhäuschen

Eibensbach

Vereinsleben

Werkskapelle Layher

Weinbrunnen

bei der Herzogskelter

Kunst im Stadtraum

"Daphne"

Ortsteil Eibensbach

Sonnenblumen

in Güglingen

Regenbogen

über Güglingen

Europaradler

zu Gast im Deutschen Hof

 

Aktuelles Programm

Die 36. Spielzeit im Saal der "Herzogskelter" beginnt am 22. Oktober 2016 - Tickets für alle Vorstellungen  können telefonisch unter 07135/1080, online oder direkt im Rathaus gekauft werden.

 

Der Vorverkauf hat begonnen.

 

Nutzen Sie den Rabatt für 3:

Beim Kauf von Karten für mindestens drei Veranstaltungen

erhalten Sie 10 % Ermäßigung.

 

Bis Ende Juli können noch Abonnements gekauft werden. Bestellung bei Serina Hirschmann, 07135/10824

Samstag, 22. Oktober 2016

HEINRICH DEL CORE

Amore, Amici, Famiglia, das liebe Geld… HEINRICH DEL CORE erzählt von alledem, was einen Italo-Schwaben so beschäftigt und bringt dabei große Erzählkunst auf die Bühne. Der Comedian und Träger verschiedener Kleinkunstpreise schöpft seine Geschichten aus dem prallen Leben und überzeichnet sie, wo nötig,                     äußerst gekonnt. Ob er über die Wirrungen eines Urlaubsflugs oder über schmerzhafte Erinnerungen an einen Zahnarztbesuch berichtet – er trifft den Nerv des Publikums punktgenau. Mit HEINRICH DEL CORE treffen sich Italien, Deutschland, Comedy und Kabarett. Eine spannende Melange, die sich in seinem Programm "Alles halb so wild" von der besten Seite zeigt.

 

Preise: Euro 22,- / 20,- / 18,-

 

Die Veranstaltung ist fast ausverkauft

 

Samstag, 19. November 2016

CARA - Allerfeinste Irish-Folk-Musik

Das Quintett CARA bringt Musiker aus Schottland und Deutschland zusammen und verbindet die reichen Musiktraditionen ihrer Heimatländer mit denen Irlands zu einem aufregenden und einzigartigen Bandsound. Er wird geprägt durch die zwei charismatischen Sängerinnen Gudrun Walther und Kim Edgar. Mit ihren Eigenkompositionen und Arrangements haben CARA ihren ganz eigenen Stil geschaffen und sich zu einer der besten Bands des Genres entwickelt. 

In Güglingen spielen Sie ihr weltweit gefeiertes Albums "Yet we sing". Virtuose Soli auf dem irischen Dudelsack, rasante Geigenpassagen, ergreifende traditionelle Balladen, sind nur einige Stich-

worte dazu, was bei einem Abend mit CARA zu erwarten ist.

Mehr zur Band unter www.cara-music.com

 

Preise: Euro 19,- / 17,- / 15,-

 

Ab 19 Uhr hat der Guninness-Ausschank im Foyer geöffnet und das Restaurant Herzogskelter bietet hausgemachten Irish Stew an.

 

Freitag, 9. Dezember 2016

KLARINETTENZAUBER mit dem Württembergischen Kammerorchester Heilbronn

 

Andreas Ottensamer entstammt einer Wiener Klarinettendynastie, wurde mit 22 Jahren Soloklarinettist der Berliner Philharmoniker und ist seit 2013 Solo-Exklusivkünstler der Deutschen Grammophon. Er bringt mit dem WKO Mozarts berühmtes Klarinettenkonzert  – vielen bekannt aus dem Film "Jenseits von Afrika” – auf die Bühne. Es ist ein Werk von zeitloser Brillanz

und zauberhafter Schönheit, das in der Adventszeit in Güglingen zu

erleben ist.

 

Programm:

Nino Rota                                // Concerto per Archi

Wolfgang Amadeus Mozart  // Konzert für Klarinette und Orchester A-Dur KV 622

                                                // Sinfonie Nr. 21 A-Dur KV 134

Arthur Foote                          // Suite E-Dur op. 63

 

Andreas Ottensamer  - Klarinette

Ruben Gazarian -  Dirigent

Württembergisches Kammerorchester Heilbronn

 

 

Preise: Euro 29,- / 27,- / 23,-

Samstag, 28. Januar, 2017

Konzert der Band "Wirtschaftswunder"

„Um Himmels Willen, was für schrille Typen, jubelte ein Journalist, als er bei einem 

einem Wirtschaftswunder-Konzert von jener tiefen Erkenntnis erleuchtet wurde, die seit deren Gründung so viele mit ihm teilen: „Schlager machen glücklich!“

Seit den 90er Jahren tragen Helga und Oswald, Dr.Sputnik und Hans Albern, Jens von Eden und   Eddie Schillinger diese Botschaft in die zwischen Nordsee und Alpen gelegenen Städte und Länder.

Der Aufstieg zur Kultband war unaufhaltsam und mit jedem Wirtschaftswunder-Konzert feierten die deutschen Schlager  der 50er und 60iger Jahre eine Wiedergeburt im heutigen Sound.

Mit zahlreichen Konzerten in den USA sowie in den arabischen Ländern verschaffte sich die Gruppe internationales Ansehen.

Die mitreißende Live – Show bringt die Gruppe regelmäßig vor die Fernsehkameras und in die großen Hallen, ebenso in Clubs, sowie zu festlichen Galas.

Wirtschaftswunder ist nicht einfach ein Schlager-Plagiat. Im Gegenteil: Mit frechem Augenzwinkern serviert die Band eine schillernd - bunte Musikrevue, in der sich Ironie und Nostalgie auf gleicher Augenhöhe begegnen.

Ein Abend mit „Wirtschaftswunder“ ist ein Ausflug in die Teenagerjahre der Republik, mit einer knalligen Darbietung im Stil der heutigen Zeit.

 Erleben Sie die charismatische Sängerin Helga, den charmanten Sunnyboy Oswald, und eine mit Musikerlegenden wie Dr. Sputnik  (Schlagzeug), Eddie Schillinger (Gitarre), Jens von Eden (elektrische Orgel) und dem legendären Hans Albern (Bass), hochkarätig besetzte Band.

Die Typen, die diese Musiker darstellen, sind alleine schon die halbe Show.

 

Wirtschaftswunder - „Schlager machen eben glücklich“

 

 

Preise: Euro 22,- / 20,- / 18,-

Freitag, 24. März 2017

"Ärger mit Harry" Komödie von Jack Trevor Story

Theater-Gastspiel der Badischesn Landesbühne Bruchsaal

 

Am Waldrand von Highwater liegt die Leiche von Harry und gleich mehrere Dorfbewohner befürchten, ihn unfreiwillig aus dem Leben befördert zu haben. Der Hobbyjäger Albert Wiles glaubt, er habe ihn erschossen; die alte Jungfer Ivy Gravely denkt, sie habe ihn mit ihrem eisernen Schuhabsatz nach einem Annäherungsversuch niedergestreckt und Harrys Ex-Frau Jennifer Rogers ist der Überzeugung, ihm mit einer Milchflasche den Schädel zertrümmert zu haben. Durch komische Zufälle laufen sich die mutmaßlichen Täter über den Weg, verstricken noch weitere Personen in den Vorfall und versuchen erfolglos, die Todesursache herauszufinden.

 

Preise: Euro 19,- / 17,- / 15,-

Samstag, 29. April 2017

BREL meets PIAF

Ein berührender Theater- und Chansonabend

Zwei Darsteller und zwei Musiker erzählen die Geschichten der zwei größten Chansonniers.

Edith Piaf und Jacques Brel haben trotz ihrer Unterschiedlichkeit eine Gemeinsamkeit: Beide brennen für und in ihren Liedern.
Beide sind mit Inbrunst dem geweiht, was sie verkörpern, Piaf der Liebe, der Sehnsucht, dem Glauben und der Hingabe – Brel dem trotzigen Aufstand, der politischen Revolte, der zynischen Kritik an Systemen.

Asita Djavadi und Dietmar Horcicka haben ein Stück geschaffen, das aus dem Leben beider Persönlichkeiten erzählt und immer wieder teils fiktive und  teils reale

Verbindungsmomente schafft. Was anfangs als Konkurrenz erscheint, verschmilzt in einem Höhepunkt des gemeinsamen Auftritts.


Zum Saisonabschluss fließt der Weinbrunnen!

 

 

Preise: Euro 20,- / 18,- / 16,-

 

 

 

Schülertheater am 28. November 2016

Sumchi – Eine wahre Geschichte über Liebe und Abenteuer (10+)

Der 10jährige Sumchi ist hoffnungslos in Esthi, seine Klassenkameradin, verliebt. Er träumt sich in das Land Ubangi-Schari, wo zahlreiche Abenteuer auf ihn warten und in das er eines Tages ziehen will. Aber zuerst einmal bekommt er ein Fahrrad, womit er sich – obwohl es ein Damenfahrrad ist – auf den Weg nach Ubangi-Schari machen will. Doch seine Reise erweist sich als gar nicht so einfach. Das Fahrrad wird ihm von seinem Freund Aldo abgeluchst, er lässt sich auf einen weiteren Tauschhandel mit dem größten und stärksten Jungen weit und breit ein und er bekommt einen echten Hund, den er jedoch auch nicht lange behalten darf. Ob das Glück ihn am Ende noch zu Esthi führt?

Der große israelische Erzähler Amos Oz hat mit „Sumchi“ sein erstes Kinderbuch geschrieben. Es ist eine sensible, kurzweilige und rührende Geschichte – nicht nur für Kinder.

 

Beginn:  11 Uhr

Preis: Euro 5 , Lehrkräfte haben freien Eintritt

Stadt Güglingen
Marktstraße 19-21
74363 Güglingen

Öffnungszeiten vormittags:
Mo.-Do. 8.00 - 12.00 Uhr
Frei. 8.00 - 12.30 Uhr
Öffnungszeiten nachmittags:
Die. 14.00 - 18.00 Uhr

Tel.: +49 (0) 71 35 - 108 0
Fax: +49 (0) 71 35 - 108 57
E-Mail: stadt@gueglingen.de